Vladimir Galouzine ist aufgrund seiner einzigartig kräftigen Stimme und außergewöhnlich lebendigen Darstellung der anspruchvollsten Rollen dramatischer Tenöre, einer der weltberühmtesten Sänger dieses Fachs.

 

Er begann seine Karriere als Mitglied des Mariinsky-Theaters in Sankt Petersburg, wo er in zahlreichen Hauptpartien sowohl im russischen wie auch italienischen Repertoire u.a. in folgenden Rollen zu erleben war: in den Titelrollen von Giuseppe Verdis Opern Otello und Don Carlo und Rimsky-Korsakovs Sadko, als Radames in Verdis Aïda, Calaf in Puccinis Turandot, Des Grieux in Puccinis Manon Lescaut, Cavaradossi in Puccinis Tosca, Alexey in Prokofievs Der Spieler, Sergey in Schostakowitschs Lady Macbeth von Mzensk, Chowanskij in Mussorgskijs Chovanschtschina, Canio in Leoncavallos Der Bajazzo; und die Rolle als deren weltweit hervorragendster Darsteller Vladimir Galouzine angesehen wird: Hermann in Tschaikowskijs Pique Dame.

 

Als Gast trat er in den letzten zwanzig Jahren seiner Karriere regelmäßig an den international wichtigsten Opernhäusern, in Konzertsälen und bei internationalen Festivals in Erscheinung. Darunter befinden sich die Metropolitan Opera in New York, Chicagos Lyric Opera, die Houston Grand Opera und die Los Angeles Opera; die Wiener Staatsoper, das Royal Opera House, Covent Garden in London, die Scala in Mailand, Venedigs Opernhaus La Fenice, das Teatro Verdi in Trieste und das Teatro Comunale in Florenz. In Paris sang er sowohl an der Opéra National (Bastille), als auch am Théâtre de Chatelet und in Toulouse am Théâtre de Capitole und an der Opera de Marseille. Das Teatro Real in Madrid, das Teatre del Liceu in Barcelona, in Amsterdam die Nederlandse Opera, die Deutsche Oper Berlin, die Oper Köln und das Festspielhaus Baden-Baden gehören ebenso zu seinen Wirkungsstätten wie das Neue Nationaltheater in Tokyo, die New Israeli Opera und das Teatro Colón in Buenos Aires. Darüber hinaus sang er bei den Festivals in Salzburg, Bregenz und Edinburgh und im Kennedy Center in Washington, in Londons Royal Albert Hall, bei den Chorégies d’Orange und in der Arena di Verona.

 

Vladimir Galouzine sang unter Dirigenten wie Valery Gergiev, Carlo Rizzi, James Conlon, Dennis Russell Davies, Marcello Viotti und arbeitete mit Regisseuren wie Franco Zeffirelli, Graham Vick, August Everding, Giancarlo Del Monaco und Elijah Moshinsky zusammen.

BiograFIE

vladimir galouzine

ENGLISH  /  DEUTSCH  /  ESPAÑOL

ENGLISH  /  DEUTSCH  /  ESPAÑOL